Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther - Fachärzte für Augenheilkunde

Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther

Fachärzte für Augenheilkunde

OCT – Optische Cohärenz Tomographie

Unsere Praxis verfügt als Mitglied des Augen-Diagnostik-Centrums (ADC) über die Möglichkeit einer der modernsten Netzhaut-Diagnostik-Techniken, die die Augenheilkunde in diesem Jahrzehnt ihren Patienten anbieten kann.

Es handelt sich um ein OCT-Gerät der neuesten Generation (Cirrus-OCT der Fa. Zeiss), mit dem man hochauflösend eine dreidimensionale Tomographie der gesamten Strukturen des Auges erzielen kann. Die lasertechnische Grundlage dieser Technik ist die niedrigkohärente Interferometrie Laser-Scanning-Methode (Zeitdomäne). Besonders im Bereich der Netzhaut wird ein Auflösungsvermögen im µm-Bereich erreicht, mit dem man einzelne Schichten der Netzhaut differenzieren, krankhafte Befunde dreidimensional vermessen und anhand der dargestellten Gewebestrukturen ursächlich einordnen kann. Aufgrund der gespeicherten Diagnostik-Ebenen können diese in Wiederholungsuntersuchungen reproduzierbar exakt erneut vermessen und im Verlauf dargestellt werden. Dies ermöglicht einen Bildvergleich der dreidimensionalen Strukturen, aber auch eine Verlaufsanalyse der detailliert gemessenen Parameter der betroffenen Netzhautschichten.

Mit dem OCT können neben der Glaukomdiagnostik auch weitere Krankheitsbilder untersucht werden, die andere Netzhautstrukturen betreffen, wie z.B. die alters-bezogene Makuladegeneration (AMD), Netzhautschwellungen bei Gefäßverschlüssen oder besonders Veränderungen im Glaskörper/Netzhaut-Grenzbereich.

Diese diagnostische Laser-Technik ist berührungsfrei, völlig schmerzlos und in ca. 10-15 Minuten durchführbar. In der Regel kann die Tomographie bei normaler Pupillenfunktion durchgeführt werden, selten ist eine medikamentöse Pupillenerweiterung zur Qualitätssteigerung notwendig.

© Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther 2011 - 2019