Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther - Fachärzte für Augenheilkunde

Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther

Fachärzte für Augenheilkunde

Vorsorge – Glaucom ("grüner Star")

Unsere Praxis beteiligt sich an der bundesweiten Vorsorge–Initiative zur Früherkennung des Glaucoms (grüner Star).

Das Glaucom (grüner Star) ist eine Erkrankung der Augen, die 2,4% der Bevölkerung ab dem 40. Lebensjahr befällt und deren Häufigkeit auf über 7% mit fortschreitendem Alter steigt. Das bedeutet, dass ab dem 40. Lebensjahr mindestens jeder 50. Patient an einem Glaucom leidet. Rund 800.000 Glaucom-Patienten gibt es in Deutschland, bei ca. 3 Millionen liegt eine Vorstufe dieser Erkrankung vor. Da es sich beim Glaucom ("grüner Star") um eine langsam fortschreitende Erkrankung handelt, bemerkt der Glaucom-Kranke die schleichende Einschränkung seines Sehvermögens meist erst dann, wenn es (fast) zu spät ist. Nur eine rechtzeitige (das heißt, so früh wie möglich) einsetzende Behandlung kann einen irreparablen Schaden verhindern.

Basis-Vorsorge-Untersuchung zur Früherkennung des Glaucoms

Die Augenärztin / Der Augenarzt nimmt mit einer Lupe am Spaltlampenmikroskop eine gezielte Untersuchung des Sehnervenkopfes vor. Diese Diagnostik ist schmerzfrei, eine kurzzeitige Blendung ist innerhalb weniger Minuten abgeklungen. Des Weiteren wird mittels eines Tonometers der Augeninnendruck gemessen. Die zur Messung notwendigen Augentropfen beeinträchtigen nicht die Sehschärfe. Es kann nach der Untersuchung uneingeschränkt aktiv am Straßenverkehr teilgenommen werden.

Die Bewertung beider Befunde zusammen ermöglicht den Ausschluss eines Glaucoms, im Grenzfall die Durchführung weiterführender Diagnostik oder im Krankheitsfall die Einleitung einer Therapie.

Erweiterte Vorsorge-Untersuchung zur Früherkennung des Glaucoms

Neben der herkömmlichen Basis-Vorsorge-Untersuchung bieten wir zusätzliche Sicherheit in der Diagnostik durch modernste Messverfahren an, durch die wir noch frühzeitiger geringste Nervenfaserschäden entdecken und so rechtzeitig ein beginnendes Glaucom feststellen können, bevor der Patient selbst eine Beeinträchtigung des Sehvermögens bemerkt.

Die Hauptbestandteile der erweiterten Vorsorge sind die Optische Pachymetrie (OCP = die Dickenmessung der Hornhaut), mit der wir ermitteln können, ob der gemessene Wert des Augeninnendruckes wirklich dem tatsächlichen Augeninnendruck-Niveau entspricht oder individuell nach oben bzw. unten korrigiert werden muss, und die Nervenfaseranalyse (GDx der Fa. Zeiss), die uns ermöglicht, die Nervenfasern unmittelbar am Sehnervenkopf zu analysieren und hochauflösend geringste Defekte in den Nervenfaserschichten zu entdecken, die man selbst am Spaltlampenmikroskop nicht erkennen kann.

Beide diagnostischen Untersuchungen sind völlig schmerzfrei, beeinträchtigen nicht das Sehvermögen, so dass Sie anschließend uneingeschränkt Ihren Tätigkeiten nachgehen können.


Nutzen Sie unsere Glaucom-Früherkennung für Ihr Augenlicht!
Vervollständigen Sie Ihren Vorsorge-Check, damit Sie ein wichtiges und häufiges Erkrankungsrisiko für Ihr Sehvermögen ausschließen.

Haben Sie weitere Fragen? Sprechen Sie uns an! Wir beantworten sie gerne.

© Dr. Dirk Schulze-Berge, Dr. Martina Dürbeck-Günther 2011 - 2019